Kleiner Pieps am Familientisch

Seit das Babymädchen etwa fünf Monate alt ist, beobachtete sie uns sehr genau beim Essen. Schon von Beginn an, saß sie in ihrem Hochstuhl* mit am Tisch, manchmal auch auf dem Schoß. Irgendwann griff sie sich dann Dinge die auf meinem Teller lagen und begann darauf herum zu kauen - und wir beschlossen, es ist Zeit dass sie ihren eigenen Teller bekommt. Ob sie die angebotenen Speisen dann isst oder nicht war für uns zweitrangig, die sensomotorische Erfahrung und das gemeinsam-am-Tisch-sitzen war uns wichtiger.

 

Ursprünglich hatte ich mich total auf die EZPZ-Silikonteller aus den USA eingeschossen, jedoch hatte ich Bedenken bezüglich der Inhaltsstoffe (die Standards in den USA sind sicher anders als hier) und habe mich auf die Suche nach einem deutschen Modell gemacht. Gefunden hatte ich dann den kleinen Pieps* durch eine Empfehlung. Auch dieser Teller ist aus 100% reinem, umweltfreundlichem Lebensmittelsilikon das strenge FDA & LFGB Silikon-Standards übertrifft und BPA, PVC, Blei- sowie Phthalatefrei ist gefertigt. Der Teller ist rutschfest und ganz wichtig, er sieht süß aus ;)

 

So isst also das Babymädchen bei uns am Tisch das mit, was wir auch essen. Wenn wir einmal nicht-babygerechte Dinge essen dünste ich ihr Gemüse (Möhren, Kartoffeln, Kürbis...) oder schneide Obst klein. Im nächsten Monat werde ich mich dann zum großen Thema BLW - Babygeleitete Beikost bei Tatje Bartig-Prang* weiterbilden um euch noch mehr darüber erzählen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

*Affiliate-Links


Kommentar schreiben

Kommentare: 0